• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

MSG auch im Spitzenspiel erfolgreich

TSG Eppstein - MSG Linden 25:26 (12:11)

 

(mro) Die MSG Linden hat sich auch von dem stark in die Saison gestarteten Aufsteiger TSG Eppstein nicht aufhalten lassen. Auch ohne die knieverletzten Simon Semmelroth und Lukas Loh, die beide länger ausfallen werden, fuhr die Spielgemeinschaft im fünften Spiel mit einem 26:25 (11:12) den fünften Sieg ein.   

 

Zwar zeichnete Alexander Barchanski für die ersten vier Eppsteiner Tore verantwortlich. Dennoch konnte Linden beim 3:3 durch Chris Grundmann erstmals ausgleichen. Die Hausherren legten zwar weiter vor, konnten aber nie weiter wegziehen und gingen mit einer knappen 12:11-Führung in die Kabinen. „In der ersten Halbzeit hatten wir eine schlechte Chancenverwertung.“ klagte MSG-Trainer Mario Weber.

 

Der nach einer Disqualifikation kurz vor dem Seitenwechsel auch noch den Ausfall von Mittelblocker und Kreisläufer Tobias Mühlhans kompensieren musste. Zudem stand Tim Jung nach zwei Zeitstrafen kurz vor der Roten Karte. Diese Unordnung nutzte Eppstein zum 15:12 in der 35. Minute und baute diese Führung Mitte der zweiten Halbzeit gar auf 20:15 aus, als Theo Roos traf. Danach aber drehten die Gäste auf. Drei Treffer von Jannik Andermann sowie je einmal Jan Nober und Grundmann per Strafwurf sorgten für den Ausgleich. „Wir haben an den Sieg geglaubt, und Jan Nober und Chris Grundmann haben das Heft in die Hand genommen. Wir haben Kampf und Charakter gezeigt.“ war Weber nach dem Schlusspfiff zufrieden. Denn in der spannenden Schlussphase legte Eppstein immer vor, ehe Jan Nober nach dem 24:24 die erste Lindener Führung erzielte. Linkshänder Sören Deimer legte dreißig Sekunden vor dem Abpfiff zum 26:24 nach, und auch nach dem sofortigen Anschluss per Strafwurf durch Mats Laun brachten die Weber-Schützlinge den Vorsprung in den letzten 20 Sekunden über die Zeit. 

 

TSG Eppstein: Keller, Ladwig; Barchanski (4), Cosack, Henrich, Roos (1), Andreas Becker (2), Erdmann (2), Thomas Becker (2), Schmidt (2), Wagner (3), Laun (3/1), Müller (6).

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Nober (6), Jung, Müller, Mühlhans (1), Walter (2), Deimer (4), Berger (1), Weber (3/1), Andermann (3), Höhn, Grundmann (6/1).

SR: Heinzel/Wieprecht (Wallau) - Zuschauer:  - Zeitstrafen: 10 – 6 (Strafminuten) – Disqualifikation: Mühlhans (MSG – 26.) - Thomas Becker (TSG – 26.) - Siebenmeter: 2/1 – 3/2.

 

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013