• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

23.04.2016 - 1. Mannschaft

MSG Linden – TSG Eppstein  29 : 22  ( 16 : 11 )

Vize-Meisterschaft weiter greifbar

(Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine) Im letzten Saison-Heimspiel konnte sich Landesligist MSG Linden mit einem deutlichen 29:22 (16:11)-Sieg gegen die TSG Eppstein von seinen Anhängern verabschieden. Erstmals – nach einem achtwöchigen Auslandsaufenthalt – wieder mit Eike Schuchmann angetreten, belegt man vor dem letzten Spieltag weiter Platz zwei, auch dank der Heimstärke (nur zwei Niederlagen vor eigenem Publikum).

Bevor aber der Anpfiff ertönte, wurde Trainer Bernd Wagner nach 4 Jahren erfolgreicher Arbeit in seine selbstgewählte Handball-Pause verabschiedet. Ebenso letztmals vor heimischem Publikum am Ball waren zudem Conrad Melle, Tim Weber und Luis Wagner. Doch der scheidende ehrgeizige Lindener Coach war nach dem Schlusspfiff keineswegs zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Was ein Blick in die Spielstatistisk belegte. So benötigten seine Spieler in der zweiten Halbzeit 33 Angriffe für ihre 13 erfolgreichen Abschlüsse! Und dass Gäste-Akteur Thomas Becker, trotz Kurzdeckung bereits nach einer Viertelstunde, dennoch zu zehn Feldtoren kam und somit mit 14/4 Tteffern der Topscorer des Abends war, hatte dem Familienvater auch keineswegs gefallen.

Doch trotz dieser Unzulänglichkeiten war der Sieg ungefährdet. Eppstein konnte nach dem Lindener Auftakttor von Lukas Walter beim 2:1 in der 2. Minute durch - natürlich Thomas Becker - ein einziges Mal in Front gehen. Danach zogen die Hausherren schnell auf 6:2 durch Tim Weber davon (10.). Dieser Abstand hatte auch beim 10:6 per Siebenmeter durch Lindens besten Werfer, Lukas Walter, weiter Bestand, ehe Luis Kaiser mit dem Pausenpfiff zum 16:11 einnetzte.

Nach Wiederbeginn dauerte es allerdings sechs Minuten bis zum ersten MSG-Tor durch Eike Schuchmanns verwandeltem Strafwurf (17:13). Doch danach zog die Spielgemeinschaft das Tempo an. Unter anderem ein Hatttrick von Kreisläufer Simon Semmelroth bedeutete innerhalb weniger Minuten die Entscheidung zum 22:13 (42. Minute). „Auch in dieser Phase haben wir fast nur von unseren Ballgewinnen und Toren im schnellen Spiel nach vorne gelebt. Im Positionsangriff kam zu wenig“, monierte Lindens Mannschaftsverantwortlicher René Hoffmann. Da man sich zudem nach dem 23:14 durch Tim Jung eine fast zehnminütige Torpause gönnte, konnte der Absteiger drei Minuten vor dem Ende zum 20:25 verkürzen. Was am Lindener Sieg aber nichts mehr änderte. Den Schlusspunkt setzte abermals Lukas Walter zum 29:22-Endstand.

MSG Linden: Rocksien, Nils Kaiser; Jan Nober (1), Jung (1), Semmelroth (6), Mühlhans, Melle (3), Walter (11/4), Weber (3), Köhn (1), Deimer, Weigelt, Luis Kaiser (2), Schuchmann (1/1).

TSG Eppstein: Keller, Fabian Ladwig; Michael Becker, Barchanski (2), Brandl, Lieker, Andreas Becker, Thomas Becker (14/4), Christian Becker, Klein, Müller (3), Wagner, Viebach (2/1), Nick Ladewig (1).

SR: Apel/Lang (Reichelsheim) - Zuschauer: 200 - Zeitstrafen: 8 – 6 (Strafminuten) – Disqualifikation: Wagner (Eppstein – 5. Minute) - Siebenmeter: 6/5 – 6/5.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013