• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

26.04.2015 - 1. Mannschaft

23:25 Heimniederlage gegen Ober-Eschbach

Andermann und Meilinger verabschiedet

(es) Im letzten Heimspiel der Saison musste die MSG Linden ihre erste Niederlage vor eigenem Publikum hinnehmen. Gegen die in den letzten Wochen stark formverbesserte TSG Ober-Eschbach setzte es eine 23:25 Niederlage. Doch bevor es zum Sportlichen ging, erfolgte zunächst die Ehrung der männlichen Jugend A, die in der abgelaufenen Saison den Bezirksmeister-Titel feiern durfte und zudem die Verabschiedung zweier wichtiger Säulen der sich dem Ende zuneigenden Saison. Verlassen wird die MSG Linden auf jeden Fall Jannik Andermann. Der wieselflinke Linksaußen, der sich in den vergangenen zwei Spielzeiten zu einer fast unverzichtbaren Stütze im Team entwickelte, wechselt zur neuen Saison zum Oberligisten TV Hüttenberg. Der Weggang von Jannik Andermann reißt sicherlich eine große Lücke im Team der MSG, sowohl aus sportlicher Sicht als auch aus menschlicher Sicht. Des Weiteren wird Abwehrchef Jörg Meilinger der MSG in der kommenden Saison nur noch sporadisch zur Verfügung stehen. Meilinger, der in der vergangenen Saison in einer schwierigen Phase zum Team stieß wird altersbedingt kürzer treten und der MSG nur noch im Notfall zur Verfügung stehen. Auch sein Abgang ist ein herber Verlust, denn vor allem in der Defensive stand Meilinger, wann immer er gebraucht wurde, seinen Mann und ist vor allem durch seine Erfahrung ein wichtiger Faktor im MSG Team, gerade für die jüngeren Spieler.

Beiden wünschen wir an dieser Stelle alles erdenklich Gute für ihre sportliche und private Zukunft.

Nun aber zum Sportlichen. Von Beginn an entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, in der sich keiner der beiden Kontrahenten wirklich absetzen konnte. Die Gäste aus Ober-Eschbach, die sich seit Wochen im Aufwind befinden, verlangten der MSG alles ab. Maßgeblichen Anteil daran hatte sicherlich auch, dass der wiedergenesene Mathias Witzke für Akzente aus dem Rückraum sorgte und seine Mitspieler gekonnt in Szene zu setzen wusste. Dennoch kam die MSG nun besser ins Spiel und kreierte Torchancen. Mit Hilfe einiger Paraden des starken Michael Rocksien konnte sich die MSG nach 19 Minuten erstmals mit 3 Toren absetzen und ging durch Jens Berger mit 9:6 in Führung. Doch statt die Führung weiter auszubauen, leistete sich die MSG nun einige technische Fehler, die der Gast aus Eschbach zu nutzen wusste und beim 11:10 in der 27. Minute selbst wieder in Führung ging. Mit einem Doppelpack vor der Halbzeit brachte Schuchmann die MSG wieder in Führung, sodass es mit 12:11 in die Halbzeit ging.

Nach der Halbzeit bekamen die zahlreichen Gäste in der Sporthalle Lützellinden weiterhin ein Duell auf Augenhöhe geboten. Die Partie nahm jetzt an Härte zu, was vor allem daran lag, dass die beiden Unparteiischen zeitweise vollkommen ihre Linie verloren und mit Zeitstrafen nur so um sich warfen. Dass es die MSG circa 10 Minute vor Ende der Partie bei eigener Führung nicht packte, der Partie den Deckel aufzusetzen, lag neben einigen fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter aber auch daran, dass zu viele Abschlüsse aus aussichtsreichen Positionen nicht den Weg ins gegnerische Tor fanden. Ober-Eschbach wusste auch diese Schwächephase der Hausherren wieder zu bestrafen, ging in der 58. Minute mit zwei Treffern in Führung und gab diese auch nicht mehr her. Für die MSG war es die erste Heimniederlage der Saison. Die Mannschaft, die durch die Niederlage nun keine Chancen mehr auf Platz zwei hat, wird die Saison, so viel steht schon fest, auf einem nicht für möglich gehaltenen dritten Platz abschließen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei ihnen, liebe Zuschauer, für die tolle Unterstützung im Verlaufe der Saison bedanken und hoffen, dass sie auch in der nächsten Saison wieder regelmäßig unsere Heimspiele besuchen werden.

Es spielten: Rocksien, Kaiser, Nober 1,Jung, Semmelroth 1, Mühlhans, Walter 3, Weber 2, Deimer 2, Berger 5, Rüdesheim 1, Meilinger, Andermann 4, Schuchmann 4/3.

Landesliga Mitte

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013