• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

10.12.2016 - 1. Mannschaft

MSG Linden überzeugt auch in Friedberg

  

(lum) Die MSG Linden hat ihren Aufwärtstrend in der Handball-Landesliga Mitte weiter fortgesetzt und auch das zweite Spiel in Folge gewonnen. Am Samstagabend triumphierte das Team bei der TG Friedberg mit 32:23 (17:10) und zeigte dabei in Angriff und Abwehr erneut eine klare Steigerung. MSG-Coach Mario Weber war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Truppe: „Das war heute ziemlich vergleichbar mit unserem Heimspiel gegen Petterweil.“ Nun folgt in der kommenden Woche noch der Jahresabschluss gegen die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden II. Dann könnte Linden die Landesliga-Hinrunde 2016/17 mit 18:8 Punkten abschließen.

 

In fremder Halle hatte die MSG direkt mit dem 3:1 von Jens Berger (7.) überzeugen können. Gegen die TG Friedberg stellte Linden eine kompakte 6:0-Deckung, hinter der Rückkehrer Michael Rocksien im Tor eine guten Tag erwischte. „Auch im Angriff haben wir das heute sehr ordentlich gelöst“, lobte Weber die Offensivleistung seiner Mannschaft. Trotz des zwischenzeitlichen 4:4 der Hausherren, war Linden beim 10:7 durch Julian Weber erneut enteilt. Bis zum Pausenpfiff spielten die Lindener nun in Angriff und Abwehr einen sehr sicheren Handball und belohnten sich mit dem Treffer von Tobias Mühlhans zum 17:10-Halbzeitstand.

 

Im zweiten Abschnitt der Partie leistete sich die MSG eine kleine Schwächephase, in der Friedberg nach dem 24:17 von Simon Semmelroth (44.) wieder herankam. Im Angriff ließ Linden einige Bälle liegen und lud den Gast so zu Chancen ein. Auch an der Manndeckung gegen Lukas Loh und später Jan Nober, die Friedberg nun praktizierte, hatte die MSG zunächst zu knabbern. Bis zum 20:25 (47.) durften die Gastgeber herankommen, ehe die Weber-Sieben erneut das Tempo anzog. Semmelroth traf zum 29:21, wenig später markierte Lukas Walter per Siebenmeter den 32:23-Schlusspunkt.

 

„Das war heute unser zweiter deutlicher Sieg hintereinander. Damit können wir zufrieden sein“, so Weber. „Unsere Deckung war heute sehr ordentlich. In der 6:0 stehen wir momentan besser als in unserer 3:2:1.“

 

Aufstellung Friedberg: Balazs, Biaesch; Zinnel (1), Weide, Ploner (3), Schmidt, Petrosanec (6), Plattek, Jakobi, Kinski (6), Avemann (6/4), Koffler (1), Pozgai.

 

Aufstellung Linden: Rocksien, Kaiser; Nober (2), Semmelroth (3), Mühlhans (1), Walter (4), Köhn (2), Deimer (2), Berger (2), Weigelt, Loh (3), Weber (6), Andermann, Schuchmann (7/4).

 

Zeitstrafen: 10:8. – Siebenmeter: 5/4:8/7. – Zuschauer: 150. – Schiedsrichter: Mayfarth/Heß.

 

Text: Lucas Mertsching (Presseabteilung MSG Linden) 

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013