• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

Niederlage beim Tabellenführer

Nichts zu holen gab es für unsere D1 am Sonntagnachmittag in der Stadthalle Hungen gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter  der HSG Hungen /Lich.  Mit 21:32 (9:15) unterlag man deutlich.

 

Die Gastgeber machten von Beginn  an klar, warum sie bisher noch keine Punkte abgegeben haben: geistig wach, mit enormen Spieltempo und  einer lehrbuchmäßigen ballorientierten-antizipativen Abwehr setzten sie die Lindener Jungs  unter Druck.  Diese hielten bis zum 3:3 gut dagegen, mussten Hungen / Lich dann  über die Stationen 3:6, 5:9 und 7:13 bis zur Pause auf 9:15 davonziehen lassen. Dabei hatte man in der Deckung im Positionsspiel durchaus Lösungen für das laufintensive Spiel der Gastgeber. Ungewohnt für unsere Jungs war jedoch, dass Hungen/Lich konsequent die schnelle Mitte spielte. Dies führte oft dazu, dass es schon – während man sich noch über einen eigenen Treffer freute - wieder  im eigenen Kasten klingelte.

 

Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten dann unsere Jungs ihre Möglichkeiten besser. Insbesondere Jorik Eichhorn am Kreis, Moritz Döring mit seiner Dynamik im 1:1 und der flinke Constantijn van der Meulen fanden nun die Lücken in der Deckung der Gastgeber. Beim 13:16 sah es kurzzeitig so aus, als ob man den Anschluss herstellen könnte, doch Hungen/Lich setzte sich postwendend wieder auf 20:13 ab.  Vor allem die  sich jetzt schon in vielen Spielen zeigende schlechte Chancenverwertung (15 Fehlwürfe) verhinderte, dass man das Spiel ausgeglichener gestalten konnte. Und da der Tabellenführer sein Tempo unverändert hochhielt, mussten die Lindener zum Ende hin der intensiven Spielweise etwas Tribut zollen, sodass dann eine  klare 21:32 – Niederlage nach einem interessanten Jugendspiel zu Buche stand.

 

Es spielten für die mJSG Linden

Im Tor:   Robin Fleischer, Sterk Hatay

Im Feld:  Joel Ngale Kagoue (1), Jan-Niklas Fleischer, Nathanael Zörb, Moritz Döring (4), Ben Schäfer (1),  Jorik Eichhorn (8), Constantijn van der Meulen (5/2), Fabian Weller, Jorma John, Jonas Sen (2)

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013