• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

01.02.2015 - 1. Mannschaft

Handball-Landesliga:

MSG Linden mit deutlichem 36:28 Heimsieg gegen TG Friedberg

(es) Eine Woche nach dem tollen Erfolg gegen das Topteam aus Dotzheim konnte die MSG auch ihr zweites Spiel im Jahr 2015 für sich entscheiden. Im Heimspiel in der Stadthalle Linden feierte die MSG vor 250 Zuschauern einen 36:28 Erfolg gegen die TG Friedberg und gehört somit weiterhin zur Spitzengruppe der Männer-Landesliga.
Doch nach einem solch deutlichen Erfolg sah es in den Anfangsminuten nicht aus, denn der Gast aus Friedberg hatte sich scheinbar einiges vorgenommen und gab sich durchaus kämpferisch. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase, in der sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Fast jede Offensivaktion endete bei beiden Mannschaften mit einem Torerfolg. Probleme bereitete der Lindener Deckung, die vor allem in den ersten 20 Minuten ungewohnte Schwächen offenbarte, vor allem der Friedberger Rückraum um Artur Belz und den starken Marco Zinnel. Nachdem Belz seine Farben beim Stande von 12:11 in Führung gebracht hatte, nahm MSG Trainer Wagner seine erste Auszeit und stellte seine Mannen neu ein. In der Folge besannen sich die Mannen um Kapitän Nober wieder auf ihre Stärken, standen nun kompakter in der Abwehr und nutzten immer wieder die sich ihnen bietenden Lücken in der Gästedeckung. Zur Pause stand eine 20:16 Führung zu Buche - ein ungewöhnliches Halbzeitergebnis für eine Landesliga-Begegnung.
Nach der Pause bestimmte die MSG weiterhin das Geschehen, während die Gäste kräftemäßig immer mehr abbauten. Jens Berger hatte Artur Belz jetzt sicher im Griff, nur Marco Zinnel hielt Friedberg mit seinen überraschenden Würfen einigermaßen im Spiel. Zunächst hatte die Vier-Tore-Führung für die MSG Bestand. In der Schlussviertelstunde legte die MSG aber noch einmal deutlich zu und zog unaufhaltsam davon, sodass die Gäste schließlich am Ende der Partie resignierten. Insgesamt sahen die Zuschauer einen klaren und verdienten Heimsieg, der bei konzentrierterer Abwehrarbeit noch deutlicher hätte ausfallen können.
Für die MSG spielten: Rocksien ( ab 20.), Kaiser; Nober 3, Jung 1, Semmelroth 3, Mühlhans 1, Walter 3, Deimer 4, Berger 1, Weigelt 5, Andermann 4, Schuchmann 7/3, Weber 3, Melle.

Landesliga Mitte

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013