• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

Sieg beim Aufsteiger

TSV Griedel - MSG Linden 19 : 24  ( 11 : 16 )

 

(mro) Die MSG Linden hat einen Fehlstart wie im letzten Jahr bei der TSG Oberursel vermieden. Beim Aufsteiger TSV Griedel feierte die Mannschaft von Trainer Mario Weber einen 24:19 (16:11)-Sieg und vermasselte damit dem Lützellindener im Griedeler Tor, Uwe Bonn, den Geburtstag.

 

Weber hatte im Vorfeld vor den torgefährlichen Siek-Brüdern gewarnt und seine Mannschaft nahm sich dies zu Herzen. „Wir haben eine gute Deckung gestellt, aus der wir mit einem super Umschaltspiel immer wieder in die erste und zweite Welle gekommen sind. Und Nils Kaiser hat im Tor ein starkes Spiel gemacht.“ sah der MSG-Trainer gleich zu Saisonbeginn in diesem Teilbereich die gewohnt gute Leistung. Die die Grundlage war, dass sein Team nach der einzigen Führung der Hausherren beim 4:3 in der 7. Minute beim 8:5 durch Sören Deimer zehn Minuten später erstmals mit drei Toren in Front war. Griedel konnte zwar noch einmal zum 9:9 ausgleichen, doch die Endphase der ersten Halbzeit gehörte der MSG. Die über das 13:9 durch Lukas Walter sich kurz vor dem Pausenpfiff auf 16:11 absetzen konnte, als Simon Semmelroth einnetzte.

 

Jannik Andermann erhöhte nach dem Seitenwechsel gar auf 17:11. Doch wer dachte, die Partie wäre schon früh entschieden, sah sich getäuscht. „Die ersten 20 Minuten nach der Pause waren katastrophal.“ war Weber gar nicht zufrieden. Denn Griedel stellte durch drei Tore in Folge durch Marvin Grieb den 17:18-Anschluss her. Die MSG erwachte aber noch rechtzeitig und antwortet mit vier Toren, so dass das 22:17 durch erneut Semmelroth fünf Minuten vor dem Ende den Griedeler Widerstand endgültig brach.  

 

„Das war ein Spiel, in dem wir nur verlieren konnten. Hinten raus wurde es dann doch noch deutlich für uns. Von daher bin ich schon zufrieden. Dass wir am Anfang der Saison noch Steigerungspotenzial haben ist ok. Aber wir haben zwei Punkte geholt. Das ist wichtig.“ lautete das Fazit von Mario Weber.

 

TSV Griedel: Bonn, Hilbert; Weiß (1), Marx (1), Sascha Siek (2), Grieb (3), Noll (1), Stolte (2/1), Niels Siek (1), Kipp (3), Krüger, Dietz (1), Jantos (3), Strasheim (1).

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Nober (1), Jung (1), Semmelroth (3), Mühlhans, Walter (4), Deimer (3), Berger, Loh (1), Weber (4), Andermann (2), Grundmann (5/2).

SR: Osternig/Schäfer (Dornheim/Groß-Gerau) - Zuschauer: 120 - Zeitstrafen: 4 – 6 (Strafminuten) -

Siebenmeter: 3/1 – 2/2.

 

(Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine)

 

Erstes Heimspiel in der Sporthalle Lützellinden

Nach dem Auftaktsieg zu Hause gegen Oberursel gefordert

 

(lum) Die MSG Linden hat in der Handball-Landesliga Mitte in der Saison 2017/2018 das erste Heimspiel vor der Brust. Am Samstag (23. September / 19.45 Uhr / Sporthalle Lützellinden) trifft die Sieben von Trainer Mario Weber auf die TSG Oberursel. „Das ist eine körperlich starke Mannschaft, die in der Defensive sehr stark ist“, weiß Weber. „Sie versuchen von hinten ihr schnelles Spiel aufzuziehen“. Mit der TSG machte Linden in der vergangenen Spielzeit schlechte Erfahrungen, als die Spielgemeinschaft am ersten Spieltag in der Fremde unterlag. Daher fordert Weber von seinem Team nun ein gutes Rückzugsverhalten und ein Anknüpfen an das starke Offensivspiel aus der letzten Partie gegen Griedel. Tobias Mühlhans und Lukas Loh plagten zuletzt leichte Blessuren, es bleibt aber zu hoffen, dass beide für Samstag rechtzeitig fit werden. „Ich hoffe, wir sind komplett“, so Weber. „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen“.

 

Das möchten sicherlich auch die hoffentlich zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne in Lützellinden!.

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013