• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

Elf Tore von Lukas Walter verhindern nicht ersten Punktverlust

MSG Linden – TSG Eddersheim 30 : 30 (11:13)

(mro) Erster Punktverlust für die MSG Linden in der Handball-Landesliga Mitte. Gegen die TSG Eddersheim lief die Spielgemeinschaft über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher. Erst zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff konnte Linksaußen Julian Weber den Ausgleichstreffer zum 30:30 (11:13)-Endstand erzielen.

„Das war heute ein glücklicher Punkt, den wir nicht unbedingt verdient hatten.“ gab MSG-Trainer Mario Weber nach Spielende ehrlich zu. „Wir hatten in beiden Halbzeiten jeweils 15 technische Fehler oder Fehlwürfe. Unser Spiel lebt vom Kollektiv. Wenn, wie heute, viele Eckpfeiler herausbrechen und nicht ihre Leistung bringen, haben wir es gegen jede Mannschaft schwer.“ bemängelte der Hüttenberger.

Der nicht nur in der Offensive eine zu hohe Fehlerquote erkannt hatte. „Das hat sich auch in der Deckung gespiegelt.“ war auch das sonstige Prunkstück gestern nicht präsent. Zwar konnte Chris Grundmann zum 2:1 einwerfen. Doch schon in der 10. Minute lagen die Hausherren mit 4:7 zurück. Eine kurze Hochphase ließ die MSG beim 8:7 in der 14. Minute durch Julian Weber noch ein letztes Mal in Führung gehen. Aber schon beim Pausenpfiff lag man bereits wieder mit 11:13 im Hintertreffen.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn konnte Lukas Walter zwar wieder zum 15:15 egalisieren. Doch die bereits erwähnten Fehler ließen die Gäste nach einer Dreiviertelstunde durch einen Siebenmeter von Kevin Pappisch auf 24:19 wegziehen. Höchste Zeit also für die MSG, wie vor Wochenfrist in Eppstein, zur Aufholjagd zu blasen, die aber auch durch insgesamt vier verworfene Siebenmeter gebremst wurde. „Erst in der Schlussphase haben wir das umgesetzt, was wir uns eigentlich für das gesamte Spiel vorgenommen haben.“ sah Weber erst spät seine Mannschaft in der Spur. Zu spät für den sechsten Sieg, aber immer noch rechtzeitig, um eine Niederlage zu verhindern.

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Nober (2), Jung (1), Müller, Mühlhans (1), Walter (11/1), Stöhr, Deimer (2/2), Berger, Weber (3), Andermann (3), Höhn (1), Grundmann (6).

TSG Eddersheim: Jost, Körber; Pappisch (9/4), Becker, Maus, Diefenhardt (2), Lange (1), Sternberger (1), Bendix, Carstensen, Schmidt (4), Dietrich (1), Striek (6), Morgenstern (6/1).

SR:Apel/Lang (Rodenstein) - Zuschauer: 180 - Zeitstrafen: 6 – 8 (Strafminuten) - Siebenmeter: 7/3 – 6/5.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013