• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

Auch letztes Heimspiel erfolgreich

MSG Linden - TV Petterweil  25 : 21 ( 12 : 14 ) 

(mro) Der Tabellen-Zweite MSG Linden hat in der Landesliga Mitte auch sein letztes Heimspiel erfolgreich gestaltet. Gegen den TV Petterweil bog man allerdings erst spät auf die Siegerstraße ein und kam dann doch noch zu einem 25:21 (12:14)-Sieg. Die Gäste verpassten damit, sich am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt zu sichern, da die HSG Wettenberg II durch ihren Sieg gegen Oberursel auf einen Punkt herangekommen ist.

Der Beginn gehört ganz klar Petterweil und Pierre Lange traf in der sechsten Minute zum 6:3. Die Lindener Deckung suchte zunächst ihre gewohnte Stabilität und auch Nils Kaiser im Tor bekam keinen Ball zu fassen. Auf der Gegenseite vereitelte Christoph Schneiker im TVP-Tor einige gute MSG-Chancen. So konnte Linden zwar beim 7:6 durch einen Siebenmeter von Chris Grundmann in der 12. Minute erstmals in Führung gehen. Doch Petterweil konterte und ging über das 13:10 durch Rechtsaußen Cedrik Witzel mit einem 14:12 in die Pause.

Linden stellte auf eine 6:0-Deckung um, die nun doch mehr Zugriff hatte und durch einen sich steigernden Nils Kaiser unterstützt wurde. So konnte Malte Höhn per Tempogegenstoß in der 39.  Minute zum 16:16 ausgleichen. Die Gäste versuchten nun mit einer 5+1-Deckung, den Spielfluss der MSG zu unter-binden, konnten aber dennoch nicht verhindern, dass die Hausherren sich durch zwei Konter von Lukas Walter und Jan Nober zehn Minuten vor dem Ende etwas zum 21:18 absetzten. Das 23:19 in der 56. Minute durch einen Strafwurf von Lukas Walter bedeutete schließlich die Entscheidung, die Petterweil auch durch eine sich weiter öffnende Deckung nicht mehr umbiegen konnte. 

„Mir war klar, dass Petterweil heute alles reinwirft. Aber zum Ende hin haben wir das Spiel mit der Konstanz, die wir uns im Laufe der Runde erarbeitet haben, nach Hause gebracht.“ beurteilte MSG-Trainer Mario Weber den Arbeitssieg.

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Nober (4), Jung (1), Müller, Semmelroth, Mühlhans (2), Walter (4/1), Berger (3), Loh (2), Andermann (1), Höhn (2), Grundmann (6/1).

TV Petterweil: Mailkmus, Schneiker; Trouvain, Koch (2), Witzel (2), Pfeiffer, Dänner (5), Alt, Schneider, Lange (5/3), Thomer, Hitzel (2), Ehmer (5).

SR: Groß/Lukas (Götzenhain/Bruchköbel) - Zuschauer: 180 - Zeitstrafen: 2 – 0 (Strafminuten) -

Siebenmeter: 3/2 – 3/3.

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013