• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

Walter netzt elfmal ein

MSG Linden - TV Breckenheim  32 : 29  ( 13 : 16 )      

 

(mro) Nach zuletzt zwei Derbyniederlagen gegen Langgöns und in Lollar hat die MSG Linden wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Gegen Tabellenhintermann TV Breckenheim konnte man mit einem 32:29 (13:16)-Sieg Revanche für die Hinspielniederlage nehmen. Gleichzeitig ist der MSG durch diesen Sieg drei Spieltage vor dem Saisonende Tabellenplatz zwei nicht mehr zu nehmen. 

 

„Das war ein wichtiger Sieg nach den Niederlagen. Die Mannschaft hat eine gute Reaktion gezeigt mit einer Top-Einstellung, nachdem die letzten Wochen nicht so positiv waren.“ lobte Trainer Mario Weber nach dem Schlusspfiff. Nach einem wechselhaften Spiel, welches die MSG ab der 40. Minute mit der gewohnten starken Deckungsleistung zu ihren Gunsten drehte.

 

Das Spiel begann ausgeglichen, kippte aber nach dem 8:5 von Chris Grundmann in der 11. Minute. „Tobias Mühlhans als Speerspitze unserer 3:2:1-Deckung hat innerhalb von acht Minuten zwei Zeit-strafen bekommen, so dass wir improvisieren mussten.“ erklärte Weber warum man zur Halbzeit noch mit 13:16 zurück lag.

 

„In der zweiten Halbzeit war aber auch unser Angriff richtig gut. 19 Tore in einer Halbzeit sind selten in dieser Saison. Speziell Lukas Walter hat viel Betrieb gemacht.“ sah Weber viel Positives, sodass man schnell zum 19:19 durch eben Walter in der 36. Minute ausgleichen konnte. Und nach einem nochmaligen 20:22-Rückstand bog Linden das Spiel zum 30.26 in der 57. Minute durch Jens Berger um. „Danach bekommen wir eine dumme Zeitstrafe und sind nicht clever genug gegen Breckenheims offene Deckung.“ musste Weber noch einmal kurz bangen. Doch vier Sekunden vor dem Abpfiff war es der insgesamt elfmal erfolgreiche Lukas Walter der den 32:29-Schlusspunkt setzte.

 

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Nober (3), Jung (1), Semmelroth, Mühlhans (4), Walter (11), Berger (3), Loh (2), Rühl, Andermann (1), Höhn (1), Grundmann (6/4).

TV Breckenheim: Robinson, Weißbeck; Buckel (8), Crecelius (1/1), Beer (1), Barisch (1), Treber (6), Schmidt, Seitz, Manns (3), Heuss (5/1), Steinmetz, Brauer (1), Lorenz (3).

SR: Hohm/Petry (Bachgau/Obernburg) - Zuschauer: 180 - Zeitstrafen: 8 – 6 (Strafminuten) -

Siebenmeter: 4/4 – 3/2.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013