• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

MSG Linden gewinnt beim TV Petterweil mit 31:24 (16:9)

(ul) Eine ganz souveräne Leistung zeigte die MSG Linden im letzten Spiel des Jahres beim TV Petterweil. Und das gilt sowohl für die Abwehrarbeit als auch für eine sehr gute Angriffsleistung.

Die Gastgeber hatten sich einiges gegen den Tabellenführer vorgenommen und versuchten vor großer Zuschauerkulisse von Anfang an Druck auszuüben. Schon in der Anfangsphase zeigte sich aber, dass die sehr aufmerksame Abwehr unserer MSG die Eins-gegen-Eins-Situationen durch gutes Verschieben und konsequentes Zupacken immer wieder unterbinden konnte. Dabei gelangen schon in der ersten Halbzeit einige Ballgewinne, die unsere Mannschaft zu nutzen verstand.

Besonders Lukas Walter fand immer wieder Lücken in der Abwehr des TV Petterweil. Sein Arbeitstag war dann allerdings schon nach 14 Minuten beendet, als die Schiris ihn nach einem unüberlegten Schubs in den Rücken eines Spielers von Petterweil mit der Roten Karte vom Platz schickten. Man war sich einig, dass eine Zwei-Minuten-Strafe eher angemessen gewesen wäre.

Dieser Zwischenfall schien unsere Mannschaft besonders anzuspornen, denn nach dem 7:3 wurde die Führung bis zum 13:5 stetig erhöht, ehe Petterweil bis zum Halbzeitstand von 16:9 noch etwas näher rückte.

Auch nach der Pause gehörten die ersten Minuten der leidenschaftlich kämpfenden Heimmannschaft, die sich auf 16:11 herankämpfte. Dieses „Strohfeuer erlosch allerdings sehr schnell, denn unsere Mannschaft spielte äußerst dominant weiter und näherte sich schnell der ersten Zehn-Tore-Führung, die dann schließlich in der 48. Minute beim 27:17 erreicht war.

In den letzten zehn Minuten versuchten die Gastgeber die Angriffsbemühungen der MSG Linden durch eine sehr offensive Abwehrformation zu stören, was auch teilweise gelang. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man die Gastgeber noch etwas herankommen, sodass beim Schlusspfiff die Anzeigetafel einen deutlichen 31:24 Sieg der MSG Linden dokumentierte.

MSG Linden: Kaiser, Müglich; Deimer 8(5), Grundmann 7(2), Andermann 5, Walter 4, Loh 3, Mühlhans 2, Nober 1, Höhn 1, Berger, Weber, Semmelroth

Alles in allem, eine sehr ausgeglichene Leistung aller Spieler der MSG Linden, vom Torhüter über die starke Abwehr bis hin zu schönen Spielzügen im Angriff. So waren Trainer Mario Weber und sein Co-Trainer Alex Agel auch sehr zufrieden mit den gebotenen Leistungen ihrer Schützlinge.

Schade eigentlich, dass nun eine Spielpause bis zum 20. Januar 2018 eintritt, denn die MSG schien jetzt den gewünschten Spielrhythmus gefunden zu haben.

Das letzte Vorrunden-Spiel findet am 20. Januar gegen den Meisterschaftsfavoriten TuS Dotzheim statt. Auf diese Top-Begegnung in der Sporthalle Lützellinden freuen sich alle bei der MSG Linden.

Allen Spielern unserer Spielgemeinschaft aus Großen-Linden, Lützellinden und Klein-Linden und den Fans wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013