• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

MSG Linden siegt in Idstein mit 26:21

(jn) Vor einer schweren Aufgabe standen die Mannen der MSG Linden um ihren Trainer Bernd Wagner, musste dieser doch mit Jonas Weigelt und Sören Deimer gleich auf zwei Rückraumakteure verzichten. Doch die Mannschaft löste die schwere Aufgabe wider Erwarten ausgezeichnet und konnte somit den zweiten Saisonsieg feiern. 

Die MSG begann sehr nervös und musste bis zur 4. Minute auf ihr erstes Tor warten. Ein stark spielender Eike Schuchmann traf zum 2:1. Nun kam die MSG besser ins Spiel und konnte auch die Deckung stabilisieren, was zu leichten Toren durch Tempogegenstöße führte, die Jannik Andermann erfolgreich abschloss. Im Positionsangriff überzeugte Conrad Melle mit seinen schnellen Körpertäuschungen, sodass immer wieder ein Mitspieler freie Bahn zum Tor hatte. Sehr effektiv war auch wieder Eike Schuchmann, der nicht nur durch seine Distanzwürfe gefährlich war, sondern auch durch gute Kreisanspiele glänzte, die von Simon Semmelroth  und Arne Schäfer zu Torerfolgen genutzt wurden. Durch eine durchweg gute engagierte  Abwehrleistung stand zur Halbzeit ein 16:8 für die MSG zu Buche.                       

In der zweiten Halbzeit konnten die Männer der MSG den TV Idstein zunächst noch auf Distanz halten. Allerdings machte sich der Kräfteverschleiß bald bemerkbar. Umso wichtiger waren die zwei Tore von Jonas Harbach aus dem Rückraum und die Tore von Jannik Andermann von der Außenposition. Dennoch kam der TV Idstein durch technische Fehler der MSG wieder auf 5 Tore heran. Der Vorsprung wäre wahrscheinlich noch geringer geworden, hätte Michael Rocksien nicht im Gehäuse der MSG noch drei Tempogegenstöße weggenommen. Infolgedessen konnte sich die MSG wieder auf 9 Tore bei noch verbleibenden 10 Spielminuten absetzen. Der Vorsprung schmolz dann letztendlich auf den Abstand von 5 Toren zusammen, doch der Sieg war nicht mehr gefährdet.                                                      

Alles in allem sah Coach Bernd Wagner vor allem im Abwehrbereich eine geschlossene Mannschaftsleistung, die den Grundstein für den Sieg legte.

Im Rückblick hat das bisherige Auftreten unserer MSG Linden natürlich allgemein überrascht. Wer hätte nach dem Auftaktsieg gegen den Aufsteiger TV Breckenheim gedacht, dass die MSG auch beim heimstarken TV Idstein die Punkte holt? Und beide Siege waren nicht knapp und glücklich, sondern sie waren durch engagiertes Abwehrverhalten und geduldiges, aber zielgerichtetes Zusammenspiel deutlich und absolut verdient.

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013