• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

05.03.2017 - 1. Mannschaft

MSG Linden verliert Verfolgerduell beim TV Breckenheim

 

Platz Zwei außer Reichweite – Deckung der Wiesbadener zu stark 

 

(lum) Eine weitere bittere Niederlage für die MSG Linden innerhalb von wenigen Wochen. Nach dem verlorenen Topspiel bei der U23 des TV 05/07 Hüttenberg unterlag die von Trainer Mario Weber geführte Mannschaft am Sonntagnachmittag auch beim Tabellenzweiten TV Breckenheim mit 21:25 (14:12) und konnten sich dabei für eine starke erste Halbzeit nicht belohnen. Mit der Pleite bei den Landeshauptstädtern in Wiesbaden hat Linden bereits sechs Punkte Rückstand auf den TVB und sich damit endgültig aus dem Rennen um den zweiten Landesliga-Rang verabschiedet. „Eigentlich haben wir insgesamt ein wirkliches gutes Spiel gemacht und gerade in der ersten Hälfte all das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, fand Trainer Weber dennoch lobende Worte für den Auftritt seiner Sieben. Mit starkem Abwehrspiel hatte Linden gerade im ersten Durchgang dem TVB zugesetzt. Mit Jens Berger und Jonas Weigelt hatten Linden zwei wichtige Rückraumspieler gefehlt.

 

Vor 350 Zuschauern in der Sporthalle Breckenheim hatte Linden mit dem 3:1 von Tobias Mühlhans stark in die Partie gefunden und den Gastgeber unter Druck gesetzt. Dieser verkürzte zunächst auf 2:3 (6.), doch Lukas Walter warf in der neunten Spielminute zum 5:2 ein. In der Folge fand Breckenheim zu seiner Linie und hielt dagegen. Trotz des 8:4 (13.) durch einen erneuten Walter-Treffer blieb der Tabellenzweite an den Schwarz-Weißen dran. Als Julian Weber in der 26. Minute zum 13:8 einwarf, nahm TVB-Trainer Gilles Lorenz die Auszeit und stellte sein Team neu ein. In der Folge kam Breckenheim bis zur Pause wieder heran, auch dank ihres Torhüters Matthias Beer, der einige herausragende Paraden zeigte und kurz vor dem Pausenpfiff noch zwei Siebenmeter von Walter und Eike Schuchmann entschärfte. „Wir hätten ruhig mit ein oder zwei Toren mehr in die Pausen gehen können“, monierte Weber, der mit dem 14:12-Halbzeitvorsprung nicht ganz zufrieden war.

 

Wieder auf der Platte wurde Linden für die vergebenen Chancen bestraft, denn der starke Tabellenzweite stellte beim 14:15 (36.) den Anschluss her. „Uns haben hinten raus etwas die Körner gefehlt“, bemerkte Trainer Weber, der deutlich weniger Auswechselpotential auf der Bank hatte als sein Gegenüber. Breckenheim kam nun immer besser in das Spiel – führte die Partie hart, aber keineswegs unfair. Lukas Loh wurde vom TVB in Manndeckung genommen, woraufhin die MSG im Angriff einige Bälle liegen ließ. Mit dem 17:17 stellte Breckenheim in der 42. Minute den Ausgleich her und ging wenig später mit 21:19 in Front (57.). Bezeichnend: Zwischen der 46. und 56. Spielminute gelang der MSG Linden kein eigener Treffer, auch weil Breckenheim mit starker Deckung und Beer im Tor den Kasten vernagelte. Mit dem 21:23 ließ Tim Jung rund zwei Minuten vor dem Ende das Team noch einmal Hoffnung schöpfen, doch mit dem 24:21 machte Breckenheim im Gegenzug alles klar. „In der Crunchtime haben wir leider zu viele Bälle verloren, das ist gegen einen solchen Gegner – in einem solchen Spiel – leider tödlich“, so Weber.

 

Aufstellung Breckenheim: Beer, Frate; Plattner, Lorenz, Crecelius (3), Lorenz (1), Manns (3), Heuss (3), Luft (9/5), Mrowietz (2), Engel (2), Jan Walter, Brauer, Arne Walter.

 

Aufstellung Linden: Rocksien, Kaiser; Nober (1), Jung (1), Semmelroth (1), Mühlhans (1), Walter (4), Deimer (2), Berger, Köhn, Loh (3), Weber (4), Andermann, Schuchmann (5/3).

 

Zeitstrafen: 14:16 Min. – Siebenmeter: 7/5:6/3. – Zuschauer: 350. – Schiedsrichter: Glaab/Rudert.

 

Text: Lucas Mertsching (Presseabteilung MSG Linden)

 

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013