• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

30.04.2016 - 1. Mannschaft

Vizemeisterschaft in der Landesliga souverän gesichert

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - MSG Linden  18:28  (6:13)

(Markus Röhrsheim, Gießener Anzeiger) Die MSG Linden schließt die Saison in der Landesliga Mitte auf einem bärenstarken zweiten Platz ab. Hinter dem Liga-Dominator TuS Dotzheim sicherte sich die Spielgemeinschaft mit einem nie gefährdeten 28:18 (13:6)-Sieg bei der HSG VfR Eintracht Wiebaden II den Vize-Titel vor Oberliga-Absteiger TuS Holzheim. Damit kann Trainer Bernd Wagner zum Abschied die Krönung seiner vierjährigen erfolgreichen Arbeit mit einer nochmals verbesserten Abschlussplatzierung verbuchen.

Denn seine Mannschaft zeigte von Beginn an, dass sie keinen Zweifel daran lassen wollte, wer in diesem letzten Saisonspiel als Sieger vom Platz gehen sollte. Die Deckung im Verbund mit einem wieder einmal sehr sicheren Rückhalt Michael Rocksien zeigte eindrucksvoll, warum sie die beste der Klasse ist. So leuchtete nach 18 Minuten ein überdeutliches 8:1 für die Gäste von der Anzeigetafel, welches Kreisläufer Simon Semmelroth markierte. „Und das, obwohl wir noch etliche gute Chancen ungenutzt ließen.“ fand der Mannschaftsverantwortliche René Hoffmann immer noch ein Haar in der Suppe. Danach ließ der Gast ein wenig nach, was die Landeshauptstädter nutzten, um auf 4:9 zu verkürzen (22.). Doch bei Sören Deimers Treffer von Rechtsaußen zum 13:6-Halbzeitstand war der komfortable Vorsprung wieder hergestellt.

Nach Wiederanpfiff konnte die MSG nicht wieder einen solchen Blitzstart wie zu Beginn hinlegen. So kamen die Hausherren beim 9:13 schnell näher. Dieser Abstand sollte sich aber nicht weiter verringern, so dass über das 17:12 durch Eike Schuchmann auch beim 19:14 durch Jonas Weigelt weiter die MSG ungefährdet war. Zumal man nach dem 21:16 zehn Minuten vor dem Ende, als Schuchmann per Strafwurf traf, noch einmal zulegte. „Dann haben wir noch einmal in der Defensive richtig geackert und den Gegner zu wenig erfolgsversprechenden Würfen von Außen gezwungen.“ erklärte Hoffmann  So war beim 26:16 durch einen Tempogegenstoß von Tobias Mühlhans erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung zu verzeichnen. Dieser hatte auch beim Abpfiff Bestand, da Marc Köhn zwei Sekunden vor dem Ende zum 28:18 für die MSG Linden  traf, die auch im letzten Saisonspiel wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen konnte.

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden: Robinson; Tim Walter (1), Tobias Michel (1), Noll (1), Kojak (1). Hieronimus (8/5), Seiwert, Garbo (1), Pareigis (3), Stadermann (1), Delnef (1), Schmelzer.

MSG Linden: Rocksien, Nils Kaiser; Jan Nober (2), Jung (3), Semmelroth (3), Mühlhans (3), Melle, Walter, Weber (2), Köhn (2), Deimer (3), Weigelt (3), Luis Kaiser, Schuchmann (7/6).

SR: Gürth/Gürth (Aschaffenburg) - Zuschauer: 100 - Zeitstrafen: 6 – 2 (Strafminuten) - Siebenmeter: 8/5 – 7/6.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013