• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Mengin
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • ASNB
  • admedis.cms Praxis Website
  • Carafleet Fuhrparkmanagement Software

HSG Linden sichert sich wichtige Punkte

HSG Linden – TV Idstein 31:28

 

(L.N.) Am vergangenen Samstag, empfing die HSG Linden die Gäste aus Idstein. Die derzeitigen Tabellen-Zweiten der Landesliga Mitte mussten jedoch ohne Punkte nachhause fahren. Die Lindener ließen nichts anbrennen und gewannen das Spiel mit 31:28.

 

Wer die Mannschaft kennt und seit längerem verfolgt weiß, dass die Jungs um Kapitän Tobias Mühlhans viele Spiele nur knapp verloren oder gewonnen haben. So konnte sich auch in dieser Partie in der Anfangsphase keine der beiden Mannschaften klar absetzen. Dennoch spielten die Lindener dieses Mal mit mehr Konzentration und Druck und zwangen den Rhein-Taunus-Städtern ihr Spiel auf.

 

Man führte bis zur elften Minute mit zwei Toren, bis die Gäste in der 14. Minute zum 7:7 ausgleichen konnten. Ein kleiner Einbruch in der Abwehrleistung der Gastgeber sorgte dafür, dass die Idsteiner nun immer mit einem Tor führten. In die Pause ging man dann mit einem 15:15.

 

Nach der Pause fanden die Lindener etwas schleppend ins Spiel und fingen direkt zwei Tore hintereinander zum 17:15.

 

Ein besonders starker Joshua Laudt im Tor konnte der Mannschaft einen größeren Rückstand ersparen. Die Lindener ließen sich in ihrem Spiel nicht beirren, es gab deutlich weniger technische Fehler als in den vergangenen Spielen, und die Abwehrleistung war deutlich besser.

 

Durch einen treffsicheren Jannis Wrackmeyer sowie Julian Wallwaey und eine weiterhin stabile Abwehr konnte die Mannschaft einen Sieg und damit zwei Punkte nachhause holen.

 

Ebenso konnte Jannik Andermann nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder bei der ersten Mannschaft auf dem Feld stehen.

 

 

TG Friedberg – HSG Linden

 

Am kommenden Samstag muss die Mannschaft von Mario Weber und Lukas Loh gegen das Tabellenschlusslicht TG Friedberg ran. Ein Sieg ist also Pflicht. Dennoch sollten die Friedberger nicht unterschätzt werden, das Hinspiel hatte man nur knapp mit einem Tor gewonnen. Die Lindener müssen zeigen, dass sie die Leistung aus dem vergangen Spiel wieder abrufen können und den Gastgebern ihr Spiel aufzwingen. Los geht es um 19 Uhr in der Halle am Seebach in Friedberg.

 

Laudt, Genger; Wallwaey (6), Müller (5/2), Mühlhans (1), Stöhr (6), Wrackmeyer (6), Laun, Deimer, Weber (3), Andermann, Höhn (4), Piesch.

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013