• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • ktb
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden

Hohe Niederlage im Spitzenspiel

(JN) Wie schon beim Hinspiel in Lützellinden konnte die MSG im Rückspiel beim Spitzenreite TV Petterweil nicht gewinnen und unterlag im Spitzenspiel deutlich mit 30 zu 21.

 

Alles war angerichtet in der Halle des TV Petterweils zum Spitzenduell der Landesliga zwischen der MSG und den Gastgebern, dem Tabellenführer, aus Petterweil. Allerdings schaffte es die MSG nur in den Anfangsminuten das Duell ausgeglichen zu gestalten. Nach einem Rückstand von drei Toren konnte Chris Grundmann in der zehnten Minute noch zum 4:4 ausgleichen, doch dann gelang der MSG für 16. Minuten kein Tor mehr und somit war das Spiel dann beim Stand von 4:13 aus Sicht der MSG auch schon so gut wie gelaufen. Zwar war es möglich den Rückstand zur Pause noch um ein Tor zu verkürzen, doch näher heran kam man in der ersten Halbzeit nicht mehr.

 

In der zweiten Halbzeit lief es zunächst nicht viel besser und man geriet noch höher in Rückstand. Erst ab der 42. Minute lief es etwas besser und man kam durch Jan Nober noch mal auf sechs Tore heran. Diesen Abstand hielt man noch bis in die 53. Minute, ehe man dann wieder höher in Rückstand geriet und sich am Ende der Partie mit einer Niederlage von neun Toren Unterschied begnügen musste. Leider gelang den Spielern der MSG es an diesem Tag nicht die Vorgaben des Trainers Conrad Melle, der für den erkrankten Mario Weber alleinverantwortlich auf der Bank war, umzusetzen. Weder das Spiel in die Breite noch die Bewegung ohne Ball fanden statt und so spielte man der guten Deckung des TV Petterweil in die Karten, die so viele Bälle durch gute Blockarbeit entschärfen konnte und auf der Gegenseite in ein Tor ummünzen konnte. In den noch verbleibenden vier Saisonspielen wird es darauf ankommen diese Dinge wieder besser zu machen als im Spiel gegen Petterweil.

 

Ein besonderer Dank der MSG Linden I gilt den vielen Fans, die sich auf den Weg nach Petterweil gemacht haben, um die Mannschaft zu unterstützen und leider keinen Sieg ihrer Mannschaft gesehen haben. Vielen Dank im Namen der MSG Linden I.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013