• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Mengin
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • ASNB
  • Carafleet Fuhrparkmanagement Software
  • Akemi

Erste Niederlage für MSG Linden

MSG Linden – TV Petterweil  23 : 24  (7:12)

 

(mro) Nun hat es also auch die MSG Linden erwischt. Im Spitzenspiel unterlag die Truppe von Trainer Mario Weber mit 23:24 (7:12) dem Verfolger TV Petterweil. Anstatt den Vorsprung der MSG in der Tabelle - nach gut einem Drittel der Saison - auf fünf Minuspunkte auszubauen, haben nun die Wetterauer, aufgrund eines Nachholspieles der MSG, die Tabellenspitze übernommen.

 

Entsprechend enttäuscht war MSG-Trainer Mario Weber nach dem Schlusspfiff. „Heute waren bei uns einige Spieler weit weg von ihrer Form. Wir haben den Anfang verschlafen und hatten Probleme, in die Zweikämpfe zu kommen.“ So verwundert es nicht, dass Linden über 60 Minuten nicht ein einziges Mal in Führung gehen konnte. Über das 2:0 des nicht zu bremsenden Linkshänders Florian Wassberg zogen die Gäste schnell auf 8:3 nach einer Viertelstunde weg und nötigten Weber zur Auszeit. Doch weiter fanden die Gastgeber nur selten Lücken in der kompromisslosen Petterweiler Deckung. Zwar gelang Lukas Walter kurz vor der Pause der 7:10-Anschluss. Doch der TVP konterte sofort und ging mit einer Fünf-Tore-Führung in die Kabinen.

 

Und gab auch im zweiten Abschnitt weiter den Ton an. Durchsetzungsstark im Angriff und gestützt auf einen guten Iteb Bouali im Tor bauten die Gäste ihre Führung durch abermals Wassberg in der 42. Minute gar auf 18:10 aus. Doch als Weber sieben Minuten vor dem Schlusspfiff die überragenden Jonas Koffler und Florian Wassberg an die kurze Leine legen ließ, kam Sand ins Petterweiler Getriebe. Als nach dem 17:23 (56.) Petterweil in doppelter Unterzahl agieren musste, ließ ein 5:0-Lauf die MSG in nur 150 Sekunden zum 22:23-Anschluss durch Jannis Wrackmeyer kommen. Doch es sollte nicht mehr zu einem Punkt reichen, da Christian Dänner mit dem 24:22 den Sack zu machte. „Auch da stehen wir auf der Wurfhand, aber nicht richtig.“ haderte Weber mit der späten, unverhofften Chance. „Unser Gesamtpaket war nicht gut genug. Wir haben nicht das auf die Platte gebracht, was wir uns im Training vorgenommen haben.“   

 

MSG Linden:Rocksien, Finn Weber, Schindowski; Nober (1), Jung (1), Mühlhans (1), Walter (10/5), Wrackmeyer (4), Deimer, Berger (1), Julian Weber, Andermann (2), Höhn, Grundmann (3).

 

TV Petterweil: Bouali, Schneiker; Trouvain, Koch, Pfeiffer, Felix Koffler (1), Dänner (2), Alt (3), Flach, Jonas Koffler (4), Neuhalfen, Lange (5), Hitzel (3), Wassberg (6).

 

SR: Wollbeck/Zang (Obernburg/Kirchzell) - Zuschauer: 350 - Zeitstrafen: 12 – 8 (Strafminuten) – Disqualifikation: Deimer (30.), Weber (34. - 3x2) – beide MSG - Siebenmeter: 6/5 – 1/0.

 

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013