• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

1. Mannschaft startet in Landesliga-Saison 2016 / 2017

Die MSG Linden startet in eine spannende Landesliga-Saison

Zunächst möchte ich das ganze Umfeld der MSG Linden recht herzlich begrüßen zur neuen Saison 2016/17 der MSG Linden in der Landesliga Mitte. Nach einem sehr guten 2. Platz in der letzten Runde (nur Dotzheim war deutlich überlegen) und sehr guter Arbeit in den letzten Jahren durch Bernd Wagner, der Mannschaft und des gesamten Vereins, habe ich das Traineramt der ertsen Mannschaft am 13.06.2016 übernommen mit dem Ziel, noch Kleinigkeiten zu verändern und so den Erfolg weiter zu führen. Für mich eine komplett neue Aufgabe, nach gut 30 Jahren bei meinem Heimatverein TV Hüttenberg. Mit viel Freude habe ich das Amt übernommen und nach den ersten Wochen Trainingsarbeit bin ich wirklich sehr positiv angetan vom "Gesamtpaket MSG Linden". Sei es die Mannschaft, welche in der Saisonvorbereitung voll mitzieht, die nötige Einstellung an den Tag legt und auch menschlich super zusammen steht, oder die Planung und Organisation mit den Verantwortlichen - alles ist wirklich sehr gut und macht sehr viel Spaß!

Die Grundlagen für das erste Training am 13.06.16 waren also gelegt und seitdem wird auch gut gearbeitet.Die Neuzugänge Lukas Loh, Julian Weber (Dutenhofen U23), Malte Höhn (Dutenhofen A-Jugend) oder auch Jannik Andermann (TV Hüttenberg 2) sind schon gut integriert und passen hervorragend in die Truppe! Routinier Michael „Rocky“ Rocksien wird auch noch ein Jahr dranhängen, so dass wir im Tor mit ihm und Nils Kaiser wirklich sehr gut aufgestellt sind.

Insgesamt umfasst der Kader damit 16 Spieler, die wir aber auch aus der Erfahrung heraus brauchen werden. Schließlich wartet eine hart umkämpfte und spannende Saison auf uns.

Ich denke es wird eine sehr ausgeglichene Runde mit vielen interessanten Derbys und schweren Spielen. Am Ende wird wohl die Konstanz entscheiden, und die Mannschaft, welche am wenigsten mit Verletzungen zu kämpfen hat, wird um die Spitze mitspielen.

Favoriten gibt es einige. Dazu zählen Langgöns, Lollar, TuS Holzheim, Hüttenberg 2, alle werden „oben“ mitspielen, aber auch Ober-Eschbach und Breckenheim sind hoch einzuschätzen. Nicht zu vergessen sind auch die starken Aufsteiger aus der Bezirksoberliga Gießen Lumdatal und Wettenberg 2!

Wir erwarten eine sehr spannende Runde und unser Ziel ist es, das beste aus dem Team herauszuholen und attraktiven Handball zu bieten. Zu den vielen Fans der letzten Saison möchten wir den einen oder anderen Zuschauer zusätzlich bewegen, in die Halle zu kommen und die MSG Linden anzufeuern. Das Team wird sich darüber sehr freuen, und ich kann versprechen, dass Mannschaft und Trainer alles dafür geben werden, dass unsere Fans tolle Spiele zu sehen bekommen.

Auf eine gute Runde!

Mario Weber

2. Mannschaft - „Wir sind gekommen, um zu bleiben!“

Wer hätte letztes Jahr gedacht, dass wir dieses Jahr in der A-Klasse starten? Weder die Trainer noch  die Mannschaft oder Chuck Norris.

 

Unser Ziel ist natürlich, die Klasse zu halten. Dass wir in der A-Klasse mehr Federn lassen müssen als in der letzten Saison in der B-Klasse, ist allen Beteiligten bewusst. Um unseren Auftrag „Klassenerhalt“ zu erreichen, werden wir natürlich mehr machen müssen. Ein Mehr in der Vorbereitung und ein Mehr während der Saison, ein Mehr an Engagement und Einsatz, ein Mehr an die Forderung  „die Mannschaft ist der Star!“

 

Dort werden wir die robustere Art des Handballspiels in der A-Klasse kennenlernen und uns gegen  etablierte Vereine wie den TV Hüttenberg, die KSG Bieber oder die HSG aus Münzenberg und Gambach durchsetzen müssen. Ebenso spannend dürfte die Antwort auf unsere Treffen mit den Mitaufsteigern werden, konnten wir doch in der vergangenen Saison gegen jeden gewinnen – aber auch verlieren.

 

Nachdem wir schon in die letzte Saison mit vielen „jungen Wilden“ gestartet waren, werden wir den Trend fortsetzen und hoffen, mit einer nochmals jüngeren Mannschaft einen bleibenden Eindruck bei den Gegnern zu hinterlassen. Mit einem Kader von 25 Spielern, davon 12 jünger als 20 Jahre, haben Jens Berger und  Patrick Weinandt nun die Qual der Wahl bei der Mannschaftsaufstellung und wir hoffen, dass es uns alle Spieler schwer machen werden.

 

Neu im Kader begrüßen wir Luca Rocksien (Betreuer), Tarek Müller (RM, KR), Benedikt Zörb (Tor), Moritz Ebert (LA, RR), Jan Hillebrand (RM, RL), Nicolas Adamzyk (RL, LA), Silas Hamp (KR) und alle aus der eigenen A-Jugend. Das macht uns stolz und zeigt unsere gute Jugendarbeit und einen tollen Zusammenhalt der Jungs. Wieder zurück gemeldet hat sich Niclas Reiser (RR, RA). Die beiden Trainer freuen sich auf diese Aufgabe, alle in die Mannschaft zu integrieren und gemeinsam Erfolg zu haben.

 

Sicherlich werden uns keine 80 Millionen anfeuern können, wir freuen uns aber auf die Unterstützung von zahlreichen Zuschauern bei unseren Heim- und Auswärtsspielen. Wir geben immer unser Bestes. Das ist ein Versprechen.

 

Auf eine erfolgreiche Saison!

3. Mannschaft - Ierscht emool kimmt de Handball!

 

Die dritte Männermannschaft hat die abgelaufene Spielzeit mit einem sechsten Platz im Mittelfeld der C-Klasse Süd abgeschlossen. Nach einem Auftakterfolg im ersten Spiel folgten zwei klare Niederlagen, bevor wir erst im zweiten Heimspiel wieder einen Sieg einfahren konnten.

 

 

Schnell wurde klar, dass die Mannschaft nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen konnte, dafür war der Aderlass in den letzten Jahren zu groß. Stattdessen wechselten sich gute und schlechte Spiele ab, so dass man zur Winterpause mit einer durchwachsenen Hinrunde vorlieb nehmen musste.

 

 

Die Rückrunde begann dann mit vier Niederlagen in Folge. So rückten sogar die Abstiegsränge näher. Die Mannschaft konnte sich aber fangen und mit einigen schwer erkämpften Siegen gegen direkte Tabellennachbarn wichtige Siege einfahren. In diesen Spielen zeigte es sich, dass der Zusammenhalt in der Truppe stimmt.

 

 

Das letzte Heimspiel gegen Dornholzhausen war auch gleichzeitig der letzte Einsatz für Rolf Luh im Dienste der Dritten. Das Team bedankt sich bei seinem erfahrenen Mittelmann für seinen immer engagierten Einsatz in den letzten Jahren. Verlassen wird die Mannschaft auch Javi Severa, der leider in seine Heimat Mexiko zurückkehrt. Auch ihm danken wir für seinen temperamentvolles Auftreten auf und neben dem Platz und wünschen ihm alles Gute in der Ferne. Für die kommende Spielzeit sind wir dennoch zuversichtlich, da sich in der bereits begonnenen Saisonvorbereitung schon das ein oder andere neue Gesicht gezeigt hat. So hoffen wir, dass sich uns weitere junge Mitspieler anschließen.

 

Die „Dritte“ möchte sich zukünftig als leistungsorientierte Alternative insbesondere für engagierte, junge Handballspieler präsentieren und nicht mehr als „Rentnertruppe,“ auch wenn sich dort noch einige „Oldies“ tummeln. Daher hat sie schon frühzeitig als erste Aktivenmannschaft mit der Vorbereitung begonnen, die in der Vergangenheit immer aus der ersten Halbzeit des ersten Saisonspiels bestand.

 

 

Nachdem sich die Mannschaft in den vergangenen Spielzeiten immer selbst gecoacht hat (meist in Person von Heino Müller), wird auch hier ein weiterer Grundstein im Sinne der Mannschaftsphilosophie gelegt. So hat Markus Genuardi (Pohlheim) die Leitung des Trainings bereits übernommen und wird die Mannschaft bei den Spielen zusammen mit Melanie Hofmann betreuen.

 

 

Deshalb darf man auf die neue Saison gespannt sein und  kann hoffentlich eine schlagkräftige und erfolgreiche Truppe in der völlig neu besetzten C-Klasse Süd anfeuern und unterstützen. Die Mannschaft freut sich jedenfalls schon auf die Fans und die Runde, denn eines gilt wie eh und je,

 

„ ierscht emool kimmt de Handball!“

Reserve - Es ist vollbracht!

Nach zwei Vizemeisterschaften konnte sich die MSG-Reserve den begehrten Titel des „Meisters der Bezirksreserve“ sichern.

 

Das jahrelange Fußballtraining hatte sich also ausgezahlt….

 

Woche für Woche tummeln sich freitags zwischen 19 und 24 Uhr jede Menge Spieler (zu Spitzenzeiten mehr als 20!) aus den unterschiedlichsten Beweggründen in der AFS-Halle.

 

Ob der Kampf gegen den Bauchspeck, die Vorbereitung auf eine Karriere in der 1. Mannschaft, der reine Bewegungsdrang oder einfach die Lust, bei einigen Bierchen das Wochenende einzuläuten  - für den Mannschaftserfolg opfert sich jeder auf.

 

Nun gilt es, den Erfolg zu bestätigen. Der Kader wird weitestgehend unverändert bleiben, so dass ein Platz in der Spitzengruppe realistisch sein sollte.

 

Die Heimspiele der Mannschaft von Christian „Semmi“ Semmelroth (das erste am 18.9. gegen den TV Wetzlar) werden weiterhin sonntags um 11.00 Uhr in der AFS-Halle ausgetragen.

A-Jugend - Höhen und Tiefen

Es war eine Saison mit Höhen und Tiefen, in der die individuelle Weiterentwicklung und der Sprung in den aktiven Bereich im Vordergrund standen. Auch wenn die Runde „nur“ mit einem sechsten Platz in der Bezirksoberliga abgeschlossen wurde, konnte bei einigen MSG-Talenten der Sprung in den aktiven Bereich klein gehalten werden. Souverän setzten sich die Lindener gegen den späteren Rundenzweiten aus Pohlheim durch und schlossen diese BOL-Quali als Sieger ab. Jedoch suchten aufgrund der verpatzten Oberliga-Qualifikation mit Torben Weinandt und Tarek Müller gleich zwei wichtige Stützen eine neue Herausforderung bei höherklassigen Teams. Diese Abgänge konnten nicht Eins-zu-eins kompensiert werden, jedoch bot sich die Möglichkeit für andere Spieler, sich in den Mittelpunkt zu spielen und mehr Einsatzzeiten zu erhalten.

 

Mit einem dünn besetzten Kader ging die MJSG in die BOL-Runde und hatte mit schwankenden Leistungen über die gesamte Saison hinweg zu kämpfen. Doch das Primärziel der Weiterentwicklung und der Sprung in den aktiven Bereich gelang sehr gut. Mit Moritz Ebert, Niko Adamczyk, Jan Hillebrand und Benedikt Zörb sind gleich vier Akteure noch in der laufenden Saison bei der 2. Mannschaft zu Einsatzzeiten gekommen und konnten dort ohne große Anlaufzeit sofort Fuß fassen. Auch wenn es eine schwere und harte Saison war, können die Jung-MSGler auf ihre Weiterentwicklung stolz sein.

 

Für die neue Saison sind mit Benedikt Pelikan, Darius Wolkewitz, Lukas Horvath und Sören Wende, aus der eigenen B-Jugend vier Neuzugänge in den Kader der A-Jugend gerückt. Dieser wird zusätzlich immer wieder aufgefüllt mit einigen B-Jugendlichen, um die harte Saison möglichst erfolgreich abzuschließen. Auch in diesem Jahr steht vor allem die individuelle Weiterentwicklung im Vordergrund. Daneben beginnt in der A-Jugend die Vorbereitung auf den aktiven Bereich, weshalb immer wieder schon Kontakt mit der 2. Männermannschaft besteht, auf und neben dem Platz. Mit einer souveränen Qualifikation für die BOL ist ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Jetzt geht es in eine anstrengende Vorbereitung, um diese erfolgreiche Entwicklung fortzusetzen  und um die einzelnen Spieler weiterhin individuell zu verbessern.

B-Jugend - Trainer Jan Nober zufrieden

Trainer Jan Nober zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison: "Die Jungs haben das super gemacht und sich alle individuell weiterentwickelt. In der Qualifikation haben wir noch gegen Mannschaften wie Friedberg verloren, die wir jetzt deutlich hinter uns gelassen haben. Das zeigt den Fortschritt der Mannschaft, auch wenn wir durch den kleinen Kader im Training nicht immer optimale Bedingungen hatten."

 

Und in der Tat: Außer gegen die beiden Spitzenteams aus Pohlheim und Mörlen konnte man gegen alle Konkurrenten mindestens einmal punkten. Alle Spieler zeigten im Laufe der Saison ihre Bedeutung für die Mannschaft. Auch bei zwei, drei Niederlagen in Folge ließen die Jungs nicht die Köpfe hängen, sondern präsentierten sich immer wieder mit einer positiven kämpferischen Einstellung und guter Stimmung innerhalb des Teams. Trainer Jan Nober hat hier sehr engagierte Arbeit geleistet und die Jungs ein gutes Stück vorangebracht.

 

Auch wenn Benedikt Pelikan, Darius Wolkewitz, Lukas Horvath und Sören Wende nun in die A-Jugend wechseln und mit Michel Weisbrod leider ein weiterer wichtiger Spieler den Verein verlässt, muss einem um die kommende B-Jugend nicht bange sein. Einige Spieler werden die Freiräume nutzen, um sich noch mehr in den Vordergrund zu spielen. Zudem rücken aus der jetzigen C-Jugend gute Spieler auf, sodass man sich bereits auf die neue Saison freuen kann.

 

Beim Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga in Wölfersheim belegte die männliche B-Jugend der MJSG Linden den zweiten Platz. Damit hatte man die direkte Qualifikation zunächst verpasst, es bestand aber noch die Möglichkeit, sich über eine Nachqualifikation der besten Zweitplazierten in die höchste Klasse des Bezirks hineinzuspielen. Diese Nachqualifikation musste aber nicht mehr bestritten werden und so stand einen Monat nach der Quali fest, dass die B-Jugend auch in der Saison 2016/2017 in der BOL starten wird.

 

Auch in dieser Saison ist der Kader wieder klein. Lediglich neun Feldspieler aber immerhin zwei Torhüter stehen zur Verfügung. Es wird also wieder darauf ankommen, in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit konzentriert zu arbeiten und mit möglichst vielen Spielern zu trainieren. Da die Jungs alle sehr verlässlich sind, dürfte das keine Probleme machen und so sollte einer guten Saison nichts im Wege stehen.

C-Jugend

Rückblickend auf die vergangene Saison, haben wir diese auf Platz 8 bei zehn Mannschaften beendet. Unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit der Spieler wäre eine bessere Platzierung durchaus möglich gewesen, leider wurden aber einige Spiele nur knapp oder aufgrund von Unsicherheiten verloren.

 

Trotz alledem hat sich jeder einzelne Spieler in Sachen Technik, Spielverständnis und Kondition weiterentwickelt. Diese neuen Qualitäten spiegelten sich in unserem Spielbetrieb wieder. Wir spielten häufig eine schnelle zweite Welle, und falls diese noch nicht zum Erfolg führte, gab es etliche Spielzüge, die die Jungs beherrschten. Die meisten Schwierigkeiten waren in unserer Defensive zu erkennen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Saison nicht wie erhofft gelaufen ist, dennoch lernt man aus den Fehlern und kann gut auf diese in den folgenden Trainingseinheiten eingehen.

Das Trainerteam ist stolz auf die Jungs und wünscht allen viel Erfolg in der weiteren Handball-Laufbahn.

 

Ausblick:

Durch den Wechsel des älteren Jahrgangs in die B-Jugend können wir in dieser Saison mangels „Spielermasse“ leider keine C-Jugend an den Start bringen. Oswin Bartels, Louis Föhre, Raoul Rinker, alle aus der D-Jugend kommend sowie Janik Pflur, konnten wir zur HSG Dutenhofen/Münchholzhausen vermitteln. Luca Hahn, Max Merzhäuser und Paul Römer wechseln nach Hüttenberg. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg mit ihren neuen Mannschaften und hoffen auf baldige Rückkehr zur mJSG Linden.

D-Jugend - Zwei Mannschaften

Rückblick auf die Saison 2015 / 2016

Mit einem Kader von 14 Spielern und Moritz Volk als neuem Co-Trainer startete die Mannschaft in der Bezirksklasse A, da eine Bezirksoberliga auf Grund der wenigen Meldungen nicht zustande kam. Trotz der körperlichen Unterlegenheit der meisten Spieler erwies sich unsere Mannschaft als eine der spielstärksten.  Traten bei den Gegnern meist ein oder zwei herausragende Spieler hervor, so erfreuten die technische und taktische Versiertheit unserer Jungs und vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit immer wieder die Eltern und das Trainerteam. Dies wurde zum Beispiel im letzten Saisonspiel, beim 33:15 Sieg gegen die HSG Münzenberg/Gambach, unter Beweis gestellt, als sich zehn verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. In der Abschlusstabelle erreicht die D-Jugend den 6. Tabellenplatz mit 12:20 Punkten und einem positiven Torverhältnis von 338:327 Toren. Das gute Torverhältnis macht deutlich, wie viele Spiele nur sehr knapp verloren gingen und zeigt auch das Potential für die nächste Saison, in der 11 der 14 eingesetzten Spieler ihr zweites Jahr in der D-Jugend spielen werden.

 

Ausblick auf die Saison 2016 / 2017 

Wie bereits erwähnt gehen 11 Spieler in ihre zweite D-Jugend Saison. Dazu kommen sage und schreibe 17 Spieler aus der E-Jugend, so dass wir die kommende Saison mit 2 Mannschaften bestreiten werden. Die erste Mannschaft spielt in der Bezirksoberliga (BOL), der höchsten Spielklasse im Handballbezirk Gießen, die D2 ist in der Bezirksklasse A gemeldet. Wir können damit allen Kindern die Möglichkeit schaffen, entsprechend ihres handballerischen Leistungsvermögens ausreichend Spielerfahrung zu sammeln und sich damit individuell optimal weiterzuentwickeln. Damit verbunden sind natürlich auch unterschiedliche Ziele und Erwartungen der Spieler und Trainer. Die Zielsetzung der D1 ist klar erfolgsorientiert, wir möchten mit dieser Mannschaft in der BOL unter den ersten drei landen und damit den Grundstein für eine erfolgsorientierte Entwicklung in der C-Jugend legen. Die Zielsetzung der D2 ist es, alle Spieler zu fördern und an das Spielniveau der D1 heranzuführen.  Dabei spielt der erreichte Tabellenplatz nicht die erste Rolle. Die Trainingsinhalte sind dementsprechend abgestimmt, zudem legen wir im Training auch Schwerpunkte auf die athletische Entwicklung und es werden Elemente aus dem Turnen eingebaut. Beim Trainingslager hatten alle Teilnehmer großen Spaß an der Trainingseinheit mit Hapkido Trainer Andreas Brüll (Hapkido ist eine koreanische Kampfkunst).

 

Dass diese Strategie aufgehen kann, zeigten beide Mannschaften bei den Vorbereitungsturnieren in Griedel und Heuchelheim. Beim traditionellen Kleinfeldturnier in Griedel, mit insgesamt 14 Mannschaften, boten beide Mannschaften sehr gute Leistungen. Die D2 schied in ihrer Gruppe mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Grund des knapp schlechteren Torverhältnisses als Gruppendritter aus, zeigte dabei eine ansprechende Leistung. Die D1 erreichte sogar die Endrunde. Hier bot man der starken Mannschaft aus Münster lange Paroli und selbst gegen die Bezirksauswahl Spessart/Odenwald, die alle Spiele mit mehr als 10 Toren Differenz gewann, hielt man mit und verlor am Ende nur mit 4:8. Damit wurde ein hervorragender dritter Platz unter 14 starken Mannschaften erreicht. Beim Hallenturnier in Heuchelheim, mit sechs Teilnehmern, erreichte die D2 den vierten Platz und die D1 errang unangefochten den Turniersieg. Auch hier zeigten beide Teams ihr großes Potential.

 

Auf der Trainerbank hat es einen Zuwachs gegeben: Alex Garcia, unser Coach der C-Jugend wechselt wieder zum Trainerteam der D-Jugend, nachdem wir die C-Jugend leider aus „Personalmangel“ abmelden mussten.   Wenn die Jungs das bisherige Engagement weiterhin zeigen, ist in den kommenden Jahren von den Jahrgängen 2004 und 2005 einiges zu erwarten. Die Eltern und Fans können sich auf jeden Fall auf eine tolle Saison 2016 / 2017 unserer D-Jugend freuen.

E-Jugend - Erneut zwei Mannschaften

Saisonbilanz:

Zu Trainingsbeginn konnten wir diesmal mehr als 30 Jungs aus den Stammvereinen begrüßen. Schnell mussten wir eine Entscheidung treffen, wie wir das Training gestalten wollten. Wir teilten die Jungs altersgerecht auf zwei Trainingsgruppen auf und boten in der Woche jeweils zweimaliges Training an. Bei einer stabilen Spielerzahl gingen die Jungs im Bezirk A (der ältere Jahrgang) und im Bezirk C ( der jüngere Jahrgang ) an den Start.

 

Die E1-Jugend im Bezirk A konnte einen sehr guten 3. Platz hinter der MJSG Heuchelheim / Bieber und dem TV Hüttenberg belegen. Auch die E2 schlug sich beachtlich und belegte in einem 9er-Feld einen tollen 4. Platz.

 

Erwartungen:

Wiederum können wir mit zwei Mannschaften in die Saison starten. Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Hier zahlt sich die tolle Mini-Arbeit in den Stammvereinen aus. Nach unseren Besuchen der Feldturniere in Mörlen und Griedel konnte das Trainerteam eine durchwachsene Bilanz ziehen. Für die E2 reichte es noch nicht für vordere Platzierungen, was aber ganz normal ist, da hier nur der jüngere Jahrgang zum Einsatz kommt. Die älteren Spieler der E 1 konnten sich schon besser behaupten und wir sahen, wenn die Mannschaft komplett ist, kann sie spielerisch gut mithalten. Die Runde wird, wie im letzten Jahr, mit der E 1 in der Bezirksliga A und mit der E 2 in der Bezirksliga C gespielt. Wir hoffen, dass wir die Entwicklung der Spieler weiter vorantreiben können und die Jungs weiter mit Spaß am Handball dabei sind. 

Minis in Lützellinden

Beim Minihandball sehen wir unsere jüngsten handballbegeisterten Mädchen und Jungen.
Hier erlernen Kinder im Alter von bis zu acht Jahren das Spiel mit dem Ball, Jungs und Mädchen spielen gemeinsam in einem Team.
Es wird in drei Gruppen gespielt: Minis, Midis und Maxis.

Während die Jüngsten - unsere Minis - durch Spiele und Übungen mit und ohne Ball an unseren Sport herangeführt werden, beherrschen die Älteren – unsere Maxis – bereits die grundlegenden Regeln.

Man unterscheidet zwei Spielformen:
4+1 – 4 Feldspieler/Innen und 1 Torhüter und 2x3 gegen 3 (bekannt aus der E-Jugend).
Beim 4+1 Spiel ist das Spielfeld verkleinert, bei beiden Spielformen werden die Tore abgehängt, d.h. in der Höhe verkleinert.

Es gibt keine Spielrunde wie bei den Jugendklassen, sondern die Spiele werden in Turnierform ausgetragen. Wichtig zu erwähnen ist, dass bei den Spielen keine Tore gezählt und somit auch keine Platzierungen ausgespielt werden. Im Vordergrund stehen der Spaß am Handballspielen und die Freude, gemeinsam als Mannschaft das Erlernte zu zeigen.

 

Bei der MJSG Linden gibt es keine Minis, denn unsere jüngsten Handballer erlernen die Grundlagen in ihren Stammvereinen.

 

Die jüngsten Handballerinnen und Handballer beim TSV Lützellinden sind zwischen 5 und 8 Jahre alt.
Im Unterschied zu den Jugendmannschaften trainieren und spielen bei uns Mädchen und Jungs gemeinsam.

In der zurückliegenden Saison 2015/2016 haben unsere Jüngsten einige Turniere bestritten und hier mit viel Spaß ihre Fortschritte zeigen können. Bei unseren Spielfesten in Lützellinden im Dezember und März starteten unsere Minis vormittags mit zwei Mannschaften und konnten drei Gastmannschaften begrüßen. Ebenso wie unsere zwei Midi-Mannschaften, die nachmittags an der Reihe waren.
An dieser Stelle möchten wir, die Kinder und Trainer, uns ganz herzlich bei den Eltern, Schiedsrichtern und allen weiteren Helfern für Ihre tolle Unterstützung bedanken.

Nach den Osterferien wechselten – wie in jedem Jahr – unsere „Größten“ in die E-Jugend-Mannschaften unserer Spielgemeinschaft mJSG, dieses Jahr die Spieler und Spielerinnen des Jahrgangs 2007. Ihnen wünschen wir auch weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Seit Juni 2016 trainieren wir erstmals in drei (vorher zwei) unterschiedlichen Gruppen. Hier sind Maxis, Midis und Minis am Start. Jeden Dienstag üben unsere Jüngsten mit viel Eifer und Freude das Spiel mit dem Ball.

Im Juni konnten unsere Midis und Maxis ihr Können bereits beim Rasenturnier in Griedel zeigen. Hier freuten sich die mitgereisten Zuschauer über schöne Handballspiele.

Für die kommende Saison sind – wie auch in den vergangenen Jahren - zwei Heimturniere geplant. Darüber hinaus wollen wir an weiteren Turnieren teilnehmen. Voraussichtlich starten wir in die kommende Spielrunde 2016/2017 mit einer Maxi-, zwei Midi- und zwei Mini-Mannschaften.

Wer Lust hat, sich unser Training anzuschauen oder besser gleich mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Wir trainieren immer dienstags in der Sporthalle in Lützellinden.

Kontakt:
Kerstin Schmeel, Tel. 06403 3412
Uwe Bonn, Tel. 06403 72310

Minis in Großen-Linden

Unsere Minis, Midis und Maxis vom Handballprojekt der Vereine TSG Leihgestern und TV Großen Linden blicken erneut auf eine erfolgreiche Saison 2015/2016 zurück. Das gemeinsamen Handballspielen und die Eingliederung der Mädchen und Jungs in diesem Jahr in die weiterführenden Jugendteams trägt weiterhin Früchte.

 

 Höhepunkte in dieser Saison waren die vielen verschiedenen Turniere (Oppershofen, Klein-Linden, Vollnkirchen, Kleenheim ...), die wir besucht haben und natürlich unser eigenes Spielfest im April in der Stadthalle Linden.

 

Bereits zum zweiten Mal wurde ein eigenes ganztägiges Hallen-Miniturnier in den Klassen Mini, Midi und Maxi veranstaltet, was besonders durch die große Unterstützung der Eltern unserer Minis, Schiedsrichter und aller Helfer wieder zu einem tollen Erfolg wurde.

 

Leider konnten wir dieses Jahr durch terminliche Engpässe nur 2 Feldhandballturniere besuchen. Das traditionelle Kleinfeld-Turnier in Kleenheim und ein "Neues" in Lumdatal. Dies absolvierten wir aber mit großer Begeisterung und Engagement, auch wenn uns sowohl das Wetter als auch die lange Wartezeit (auch für unsere mitgereisten Eltern) etwas zugesetzt hatte.

 

Deshalb sagen wir vielen Dank an unsere Mini-Eltern, die uns in jeder Hinsicht toll unterstützt haben.

 

Unsere Trainingszeiten sind weiterhin freitags von 16 - 17:30 Uhr in der Stadthalle Linden. Bei uns trainieren Kinder zwischen 4 - 8 Jahren.

 

Wer möchte, kann gerne mal bei unserem Training vorbeischauen oder besser gleich mitmachen.

Minis in Klein-Linden

Die Minis in Klein-Linden haben ein neues Trainerteam. Nach 10 Jahren als Jugendtrainerinnen geben Manuela Drexler-Krklec und Jeanette Lubbadeh das Traineramt in neue Hände.

 

Die Minis im Alter von 5-7 Jahren trainieren mittwochs von 16.45 - 17.45 Uhr unter der Leitung von Stephan Nacke (Vater von zwei Kindern, seit 2011 wohnhaft in Klein-Linden) mit Vorliebe für Ballsportarten. Das Ziel des Trainings sind erste Berührungen mit dem Ball und die Vermittlung von Grundkenntnissen des Handballs.

 

Die Größeren (7-9 Jahre) werden von Nicole Lember und Cindy Czastek trainiert. Beide sind langjährig im TSV oder waren vorher als aktive Handballerinnen in anderen Vereinen der Region tätig. Im Mini-Training werden die erworbenen Grundkenntnisse erweitert und verinnerlicht, sodass die Kinder des Jahrgangs 2008 in der kommenden Runde gut vorbereitet in die weibliche oder die männliche Jugend der Spielgemeinschaften wechseln können.

 

 

Wir Betreuerinnen möchten uns für die vergangenen Jahre als Trainerinnen bedanken, bei ehemaligen Spielern, deren Werdegang wir gerne in den höheren Jungendmannschaften der MSG oder auch Vereinen in der Umgebung beobachten. Unser Dank gilt auch den Übungsleitern in Lützellinden und Großen-Linden. Die Zusammenarbeit konnte durch die Trainerteams der drei Vereine auf eine vertrauensvolle Basis gestellt werden. Und nicht zuletzt sind wir auch den Vorständen der drei Stammvereine dankbar, dass sie unsere Arbeit immer unterstützt haben.

25. Linden-Cup 2016

25. Linden-Cup der Sparkasse Gießen

1.8.-6.8.2016 in der Stadhalle Linden

Die Stammvereine:

Layout, technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der MSG Linden und für den Linden-Cup:

 

Simple Web-Solutions GmbH

Preulgasse 12a
D-61191 Rosbach v.d.H.
Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
www.simple-web-solutions.de