• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

Bezirksliga C

(Obere Reihe): Volker Fuß, Ralf Evertz, Julian Schnelle, Thibaut Jaques.

(Mittlere Reihe): Tom Fischer, Emil Grund, Benjamin Gilbert, Jens Lützner, Simon Steininger, Lucas Mertsching.

(Untere Reihe): Markus Genuardi (Trainer), Stephan Piontke, Aguidi E.K. Gabgue-Ampedu, Thorben Freihube, Heiko von Prondzinski, Melanie Hofmann (Betreuerin).

Es fehlen: Martin Brökmann, Marcel Backhaus, Heino Müller, Jens Singpiel, Niclas Rüdesheim, Simon Bauer, Julian Jung.

Aufbruch zum Umbruch!

Vor wenigen Monaten ging für die 3. Männermannschaft der MSG Linden eine bewegte Spielzeit 2016/17 zu Ende. Während der Saison musste das Team von Trainer Markus Genuardi einige Rückschläge hinnehmen, sicherte sich am Ende aber zwei Spieltage vor dem Saisonende verdientermaßen den Klassenerhalt in der Bezirksliga C-Süd. Dabei war die Mannschaft aber mit null Punkten aus den ersten drei Spielen denkbar schlecht gestartet. Im weiteren Saisonverlauf gelang es, sich zu stabilisieren, doch es gelang der „Dritten“ nicht mehr, sich aus der unteren Tabellenhälfte zu befreien. Stattdessen musste das Team das Duell mit Aufsteiger HSG Pohlheim III sogar absagen, und auch in Reiskirchen traten die Schwarz-Weißen mit einer absoluten Rumpftruppe an – was logischerweise nicht zum Sieg reichte. Mit Dirk Andermann (Karriereende) hatte bereits ein Langzeitspieler der MSG III innerhalb der Saison seinen Abschied erklärt. Die beiden Torhüter Eric Wesenberg (4. Mannschaft) und Frederic Ballach (Umzug) sollten im März folgen. Wir bedanken uns bei ihnen für die langjährige Unterstützung unserer Mannschaft!

 

Nachdem einige weitere der älteren Stammspieler in Zukunft kürzer treten wollten, wurde nicht nur dem MSG-Vorstand klar, dass dringend ein Umbruch innerhalb der MSG III eingeleitet muss. Reichliches „Scouting“ beim Hochschulsport der Justus-Liebig-Universität Gießen und ein Aufruf in sozialen Netzwerken trug dann überraschend Früchte, sodass binnen weniger Wochen viele neue Spieler bei uns in der Sporthalle Lützellinden „vorbeischauten“.

 

Gerade auf der Torhüterposition gelang es der „Dritten“, sich mit dem Duo Aguidi E.K. Gabgue-Ampedu (TSG Wilhelmshöhe) und Thorben Freihube (FC Stukenbrock – Handball) mehr als ordentlich zu verstärken. Aber auch in anderen Mannschaftsteilen tankte die „Dritte“ neues Blut. Mit Jens Lützner (SV Seulberg) und Niclas Rüdesheim (2. Mannschaft) stoßen zwei wurfstarke Akteure zum Kader hinzu, die in der Offensive für reichlich Tore sorgen sollen. Gleichzeitig besetzen Simon Steininger (TuS Griesheim), Marcel Backhaus, Stephan Piontke (beide TSF Heuchelheim) und Emil Grund (LHV Limburg/Lahn) die anderen freigewordenen Rückraum-Positionen. Mit Heiko von Prondzinski (VFL Menninghüfen) fand zudem ein talentierter Spielmacher seinen Weg zur „Dritten“ und nach Linden.   

 

„Wir möchten die dritte Mannschaft weiterhin als leistungsorientiere Alternative für junge Spieler anbieten“, so Coach Markus Genuardi, der mit Optimismus in die neue Spielzeit 2017/18 blickt: „Ein Platz im oberen Mittelfeld ist unser Ziel.“ Um das zu erreichen, hat die dritte Mannschaft auch den ganzen Sommer durchtrainiert.

 

Dennoch bleibt auch die MSG Linden III realistisch. Der Kaderumbruch, der bereits in den letzten Jahren mit jungen Spielern wie Tom Fischer, Thibaut Jaques und Benjamin Gilbert eingeleitet wurde, findet in dieser Saison seinen voraussichtlichen Höhepunkt. Die MSG Linden III von 2017 ist die jüngste „Dritt“ seit einem halben Jahrzehnt, mit motivierten und engagierten Spielern, die sich nicht nur als „Spaßtruppe“, sondern auch als eine Alternative hinter unserer erfolgreichen 2. Mannschaft zeigen wollen.

 

Für alles Weitere gilt: „irscht emool kimmt de Handball!“

 

Text: Lucas Mertsching

Ergebnisdienst

Die Stammvereine: