• Golfpark Winnerod
  • Apfelbaum Giessen
  • Appel Haustechnik
  • Auto Haeuser
  • Mazda Schneider
  • Baby One
  • Backes Pohlheim
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Ford Krahn
  • Georg GmbH
  • Gimmler Reisen
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Hessischer Hof Butzbach
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Kaercher Laubach
  • Kehl und Walter Steuerberater
  • Knaf und Ried
  • ktb
  • Förster Team
  • Magic Bowl Linden
  • Metzgerei Manz
  • RoCo Minicontainer
  • Schaettler Baudekoration
  • Schimmel Drehteile
  • Haaratelier Figaro
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Veolia Linden
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Zoerb Landtechnik
  • Auto Mueller Rechtenbach
  • BERO Rollladenkasten, Jalousiekasten
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Keil Baustoffe Heuchelheim
  • Licher Brauerei
  • MW-Druck Linden
  • Simple Web-Solutions Rosbach v.d.H.
  • Sparkasse Gießen
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Wagner Medienberatung Linden

22.02.2015 - 1. Mannschaft

Handball-Landesliga:

MSG Linden kehrt in die Erfolgsspur zurück

15 starke Minuten reichen beim 24:22 Erfolg in Eppstein

(es) Zwei Wochen nach dem letzten Spiel und der daraus resultierenden Niederlage in Eddersheim ist die MSG Linden  in der Landesliga der Männer wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Beim Aufsteiger aus Eppstein, der momentan auf Rang 11 der Tabelle steht, konnte die MSG zwar letztlich zwei Punkte einfahren, wusste jedoch spielerisch erneut nicht wirklich zu gefallen. In einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich keiner der beiden Kontrahenten ernsthaft absetzen konnte, nutzten die Gastgeber immer wieder die sich ihnen bietenden Lücken in der MSG-Abwehr, von denen allen voran Kreisläufer Kerber profitierte. Wie bereits beim Spiel in Eddersheim drückte der Schuh jedoch vornehmlich in der Offensive. Gegen die offensiv interpretierte 5:1 Deckung der Gastgeber fanden die Gäste aus Linden nur selten die richtigen Mittel und luden die Hausherren durch technische Fehler und überhastete Abschlüsse zum Kontern ein, was diese gnadenlos bestraften und sich bis zur Halbzeit auf 13:10 absetzen konnten.

Wer nach Wiederanpfiff mit einer verbesserten MSG-Mannschaft rechnete, der wurde jedoch enttäuscht. Einzig und allein Torhüter Michael Rocksien war es zu verdanken, dass die MSG nach 38 Minuten lediglich mit 12:18 im Hintertreffen lag.

Mit dem Mut der Verzweiflung legt die MSG nun noch einmal alles in die Waagschale und verkürzte binnen kurzer Zeit Tor um Tor, ehe Conrad Melle beim 18:18 endlich wieder Hoffnung aufkommen ließ.

Gestützt auf den weiterhin starken Rocksien gelang es der MSG sogar, mit 22:19 in Führung zu gehen, verpasste es jedoch mit zwei schwachen Tempogegenstößen den Sack endgültig zu zu machen. Stattdessen kamen die Hausherren zurück ins Spiel und glichen beim Stande von 22:22 ihrerseits erneut aus. Mit ihren Treffern in Überzahl machten Jonas Weigelt und Kapitän Jan Nober dann alles klar, sodass am Ende ein 24:22 Auswärtserfolg zu Buche stand.

Kopfzerbrechen bereitet jedoch weiterhin die Frage, was sich seit dem überragenden Spiel gegen Dotzheim geändert hat. Zwar fuhr man in den folgenden drei Spielen zwei Siege ein, konnte jedoch vor allem in der Offensive nicht mehr an die bis dahin gezeigten Leistungen anknüpfen. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies möglichst bald wieder ändert, denn bereits am kommenden Wochenende wartet mit Aufsteiger Wiesbaden eine Mannschaft , die sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Liga mittlerweile zu einem unangenehmen Gegner entwickelt hat und nicht zu Unrecht bis auf Platz fünf der Tabelle vorgerückt ist.

Es spielten: Rocksien, Kaiser; Nober 5, Jung 2, Semmelroth 3, Mühlhans 1, Melle 1, Walter 1, Deimer 1, Berger 1, Weigelt 3/1, Andermann 4, Schuchmann 3/3.

Landesliga Mitte

Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013